nikerosenthalLebe Dein eigenes Leben & lass`Dich von nichts und niemandem beeinflussen.
  Startseite
  Archiv
  That`s me
  BMI
  Links
  Diverses
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/nikerosenthal

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  blueangel
  something sweet
 
Jaja...München und die Leute dort

Es stimmt wirklich...es liegt an München. In Wien kann man sich in den abgerissensten Kleidern bewegen und man fällt nicht auf.
In München dagegen scheinen selbst die Punks und Freaks geschniegelter herumzulaufen als in Wien.
Ich finde es sehr interessant, zwischen diesen "Welten" zu wechseln.
Wie ich die beiden Städte beurteile?!?
Schwierig, München hat auf jeden Fall den Ruf versnobt und konservativ zu sein.
Wien gilt dagegen als jung und unabhängig, frei und kreativ.

Meiner Meinung nach sind sich die Städte von der Mentalität sehr ähnlich...beides Großstädte im südlichen deutschen Sprachraum, ähnliche Einwohnerzahl.
München ist die reichere und saubere der beiden Städte. Die Bevölkerung in München ist heterogener von der Art und Weise, wie sie leben.
Die Stadt Wien hat dagegen Menschen aus vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen, allerdings ist das Leben der Wiener weniger heterogen als in München...
(Anmerkung: Die viertgrößte Bevölkerungsgruppe in Wien sind die Deutschen. Wir sind bei der Wiener Bevölkerung auch nur begrenzt beliebt...)

Naja, ich genieße trotz dem "snobistischen Auftreten" das Leben in München...schließlich möchte ich auch gelegentlich in Pelz und Louis Vuitton einkaufen gehen...
Da akzeptiere ich doch gern auch mal seltsame Blicke, wenn ich in zerrissenen Jeans spazieren gehe...und der Fleck auf der weißen Bluse bringt mich auch nicht um.
2.2.07 12:39


Mein Körper und ich

Auch jetzt, mit inzwischen 49 kg, kann ich mit mir unzufrieden sein.
Am Samstag war ich mit meinem Freund gemeinsam in Wien unterwegs...ich hatte eine enge Röhrenjeans, viel zu hohe Schuhe und eine kurze Jacke an.
Auf einmal habe ich gefunden, dass diese Jacke meine Beine dick aussehen lässt!
Der wirkliche Grund aber war, dass ich die kurze Jacke nur meinem Freund zuliebe angezogen habe...Letztendlich kann ich also über meine Paranoia lachen - wie muss ich dann erst meine Umgebung gequält haben, als ich noch ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hatte!
Hoffentlich kann ich auch weiterhin meine "Spinnereien" mit Humor tragen...

Ach ja, warum sich meine Meinung zu Wien geändert hat?!? ...wenn ich das doch nur wüsste! Vielleicht einfach ein bisschen zuviel Design und Show...
5.2.07 09:37


Gewicht und ich...

Wahrscheinlich habt ihr Recht...so schnell habe ich noch niemals abgenommen...8 kg in einem Monat habe ich schon mal geschafft...aber 10,5 kg in sechs Wochen erscheinen mir zu hoch...

Ich habe der Waage wirklich vertraut, aber irgendwie kann es wohl nicht stimmen...bei 10 kg Gewichtsabnahme hätte ich ja mehr Kleidergrößen verlieren müssen...

Ach F*CK!!!
6.2.07 17:28


Gewicht und ich... (Teil II)

Rätselhafter Gewichtsverlust?!?

Nein, Leute, ich muss Euch enttäuschen...ich habe nicht innerhalb einer Woche 3,8 kg abgenommen...

52,8 kg hatte ich nach einem PARTYWOCHENENDE, wir waren mehrmals essen, haben viel gegessen und viel getrunken. Da liegt dann enorm viel Essen im Magen...aber das sind keine wirklichen zugenommenen Kilos. Die sind nach einem Besuch auf der Toilette ein paar Tage später ganz schnell wieder weg!!!

49 kg - dieses Gewicht habe ich nur gebloggt, weil ich Euch zeigen wollte, dass ich jetzt nicht wieder zunehme...auch mit halbwegs normalem Essen. Und man kann sich auch an Partywochenenden die verschiedensten Dinge gönnen...wenn man sich ansonsten halbwegs zusammennimmt, dann hält man sein Gewicht auch!

@ Puci...
Freut mich zu hören! Ich möchte allerdings jetzt nicht mehr weiter abnehmen, da ich inzwischen zufrieden mit mir bin. Sport - ja, aber ansonsten möchte ich mir keine Gedanken mehr über mein Gewicht machen.
Leider schaffe ich das noch nicht immer...
7.2.07 10:12


...hmm, Kopfweh, Magenprobleme, Depressionen

Am Wochenende habe ich meinen 26ten Geburtstag gefeiert. Alles war superschön und viele nette Leute waren da und ich habe mich wohlgefählt.

Ich habe mehrgängige Menues gekocht, gefeiert und Spass gehabt.

Doch seit Sonntag- als die Gäste wieder abgereist waren- habe ich übelste Depressionen: Ich lag die ganze Zeit auf dem Sofa, konnte zwei Nächte hintereinander nicht schlafen und habe mich von Prosecco und Schokolade ernährt. Mir geht es absolut übel, ich bin aufgequollen und hasse mich selber...

Ich habe Angst, dass ich eines dieser zwar schlanken, aber absolut schwabbeligen Wesen werde, dass ich, sobald ich dreißig bin, aussehe wie vierzig.
Ich hasse es, wenn keine Muskeln zu sehen sind. Ich hasse mich, wenn ich nur auf dem Sofa liege, statt zum Sport zu gehen oder mich auch nur mit Freunden zu treffen!!!
Sobald ich lange allein bin und keine sinnvolle Beschäftigung habe, geht es mir schlecht...

Wenigstens habe ich vor ein paar Wochen das Rauchen aufgegeben...Hoffentlich halte ich das wenigstens durch!

Naja, aber jetzt werde ich erst mal wieder ruhig durchatmen, mich dann an meine neuen Aufträge machen und endlich wieder zu mir finden...drückt mir die Daumen, dass ich nicht wieder in das selbstzerstörerische Verhalten von früher zurückfalle!

@ noname:
Danke für den Eintrag...das hat mir wirklich gut getan! Die Waage kommt mir jetzt auch wirklich für eine gewisse Zeit nicht mehr in die Quere!
Ich habe jetzt eine elegantere Lösung: Eine superneue Jeans...solange ich in diese Jeans passe, ist alles in Ordnung...
Sobald sie zu eng oder zu weit wird, werde ich wieder etwas an der Ernährung ändern. Aber nie wieder Stress wegen dem Gewicht!!!
13.2.07 09:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung